DR. HARALD SCHMID

COMMUNICATIONS • CONSULTING • EVENTS

Harald Schmid

KURZPORTRÄT:

Harald Schmid sammelte als international erfolgreicher Leichtathlet über 400-m-Hürden zahlreiche Meistertitel und Medaillen.

Nach seinem Sportstudium promovierte er 1997 in Sportwissenschaft.

Seine Erfahrungen aus dem Sport und aus seiner umfangreichen Lehrtätigkeit bringt er in Programmen zur Gesundheit und Leistung in Unternehmen, Institutionen und Sportverbänden ein.


ERFOLGE:

  • Deutscher Meister über 400 m Hürden: 12 Titel von 1977-1989
  • Deutscher Meister 400 m 1979
  • Europameister 400 m Hürden 1978, 1982 und 1986
  • Europameister 4x400 m Staffel 1978 und 1982
  • Europarekord 400 m Hürden 1979, 1982, 1987
  • Weltrekord Junioren 400 m Hürden 1976
  • Europacupsieger 8 Mal
  • Weltcupsieger 1977, zweimal Zweiter 1979, Dritter 1977 und 1985
  • Vizeweltmeister 400 m Hürden und 4x400 m Staffel 1983, zweimal Dritter 1987
  • Bronzemedaille Olympische Spiele Montreal 1976 Staffel 4x400 m
  • Bronzemedaille Olympische Spiele Los Angeles 1984 400 m Hürden
  • Studentenweltmeister Mexiko 1979 400 m
  • Deutscher Hochschulmeister 1979
  • 42 Mal in der Deutschen Nationalmannschaft


BESTLEISTUNGEN:

100 m 10,3 sec 1978 Heilbronn

200 m 20,68 sec. 1987 Schrießheim

400 m 44,92 sec. 1979 Stuttgart

800 m 1:44,83 min. 1987 Koblenz

400 m Hürden 47,48 sec. 1982 Athen, 1987 Rom


EHRUNGEN:

  • Sportler des Jahres 1979 und 1987
  • Mannschaft des Jahres 1982 Staffel 4x400 m
  • Sportler des Jahres ARD-Wahl 1988
  • Bundesverdienstkreuz 17.05.1988
  • Silbernes Lorbeerblatt 14.10.1976


Sonstiges Engagement

  • Präsidiumsmitglied der Deutschen Olympischen Gesellschaft von 1989-1991
  • Berater des Deutschen Leichtathletik-Verbandes 1992-1994
  • Mitglied der Athletenkommission des Internationalen Leichtathletikverbandes (IAAF) 1991-1999
  • Mitglied des Fair-Play-Kuratoriums 1991-1994
  • Athletensprecher des Deutschen Leichtathletik-Verbandes von 1983-1984
  • Olympiabotschafter Frankfurt 2004
  • Dr. Harald Schmid-Preis der Sparkassen-Sportstiftung Main-Kinzig 2004 bis heute